Zucchini süß-sauer

Menge Zutaten Zubereitung
500 g
250 g
Zucchini
bunte Paprika
waschen, putzen und in feine Streifen schneiden.
125 g Zwiebeln in feine Streifen schneiden.
125 ml
250 ml
½ l
65 g
1 TL
1 EL
1½ TL
½ TL
½ TL
½ TL
1 Msp.
2
Balsamico-Essig, hell
klarer Apfelsaft
Wasser
Zucker
Curry
Zitronensaft
Salz
Dill
weiße Pfefferkörner
Senfkörner
Muskat
geschälte Knoblauchzehen
in einen großen Topf füllen und kurz aufkochen. Das Gemüse dazugeben und 5 Minuten kochen lassen.

Vorratshaltung:

  • Die heiße Masse randvoll in gesäuberte, heiß ausgespülte Schraubgläser füllen.
  • Mit einem kurz ausgekochten Schraubdeckel (Twist-off-Deckel) verschließen.

Geändert nach: kraut&rüben, dlv, Sonderausgabe 1/2015 Vorrat

Die GO Sustainable Empfehlung für mehr Nachhaltigkeit1:

  • Das Rezept ist aus Umweltperspektive empfehlenswert.
  • Nach Möglichkeit das Gemüse und den Dill aus dem Hochbeet verwenden.
  • Alle anderen Zutaten, wie Gewürze und Essig, möglichst in Bio-Qualität und fair gehandelt einkaufen.
  • Aus gesundheitlicher Perspektive der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) enthalten die süß-sauer eingelegten Zucchini zu viel Zucker, zu wenig Ballaststoffe und etwas zu viel Salz. Das süß-sauer eingelegte Gemüse eignet sich gut zum Verfeinern von bspw. Salat oder Brot und sollte nicht in großen Mengen auf einmal verzehrt werden. Am besten werden ballaststoffreiche Lebensmittel, z. B. Vollkornbrot oder Linsenbratlinge dazu kombiniert.
1 Die Nachhaltigkeit der Rezepte wurde mit Hilfe des NAHGAST-Rechners bewertet. Der NAHGAST-Rechner bestimmt auf Grundlage einer komplexen Datenbank, ob ein Gericht in den Dimensionen Umweltverträglichkeit, Gesundheitsverträglichkeit und Fairness für Mensch und Tier empfehlenswert, eingeschränkt empfehlenswert oder nicht empfehlenswert ist. Mehr Informationen zum Rechner finden Sie unter: https://www.nahgast.de/rechner/

Quellen:

Dieses Rezept herunterladen

Dieses Rezept teilen

Zurück